Point Press - Viva-Sanitas, Praxis für Naturheilkunde (TCM) + Physiotherapie, Werner Lachenmaier

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Point Press

Physiotherapie

ist eine wenig bekannte Form der Druckbehandlung (ähnlich der Akupressur), die sich besonders bei Verletzungen aber auch allgemein bei Schmerzzuständen bewährt hat.
Die Methode ist 400 - 500 Jahre alt und wurde im Shaolin-Kloster als eine Geheimtechnik entwickelt, um den Kampfmönchen bei der Regeneration ihrer Verletzungen vom Kung Fu Training zu helfen. Auch in China ist Point Press nur regional bekannt und es ist auch nicht im offiziellen TCM enthalten.
Die Point Press Therapie wirkt vor allem auf das Blut (Xue), womit sie bei Mangeldurchblutung, Blutstockung und -Stauung durch Traumen (Prellungen, Verstauchungen etc.) ihre Anwendungsgebiete hat.
Die Punkte, die bei dieser Technik durch Druck stimuliert werden, wirken wie Schleusen. Durch eine Verletzung oder durch längerandauernde Schmerzen mit daraus resultierenden Verspannungen kommt es zu einer Stockung der Durchblutung in bestimmten Arealen. Durch die Stimulation werden diese wieder geöffnet, damit sich die Durchblutung aller Körperteile wieder regulieren kann.




Die Punkte des Point Press liegen auf 6 Kanälen, die aber nicht den Akupunkturleitbahnen entsprechen:

- Gehirn-Kanal (für Hals + Kopfbereich)
- Ze-Kanal ("schöner Arm", für Arme)
- Drachen-Kanal (für Beine)
- Nieren-Kanal (für Rücken + Nieren)
- Milz/Magen-Kanal (für Verdauung + Bauch)
- Extra-Kanal (für Körperseiten)



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü