Krankengymnastik - Viva-Sanitas, Praxis für Naturheilkunde (TCM) + Physiotherapie, Werner Lachenmaier

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Krankengymnastik

Physiotherapie

Krankengymnastik nutzt Bewegung zu Heilungszwecken.
Bevorzugt wird mit aktiver Bewegung des Patienten gearbeitet oder auch mit Bewegung gegen Widerstand (z.B. PNF, Theraband, Gerätetraining).
Wenn diese Behandlungen nicht möglich sind, wird die Bewegung vom Therapeut unterstützt (assistive Bewegung) oder vollständig vom Therapeut durchgeführt (passives Bewegen).
Ergänzt wird die Krankengymnastik durch physikalische Maßnahmen wie Wärme (Fango, Heißluft etc.), Kälte (Eispackung, Eislolly etc.), Strom (Nieder-, Mittel-, Hochfrequente Stromformen) und durch Massage. Deshalb spricht man besser von Physiotherapie, weil dieser Begriff umfassender ist.



Am Anfang der Behandlung steht die Befunderhebung. Dabei wird festgestellt was, wo, wie lange ... den Patienten plagt.

Daraus ergeben sich dann die Behandlungsziele, die durch therapeutische Techniken, unterstützt durch physikalische Maßnahmen, erreicht werden.

Behandlungsziele sind:

  •    Schmerzreduktion

  •    Wiederherstellung gestörter Funktionen

  •    Haltungsaufbau/Haltungsschulung



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü