Chines. Fußreflex - Viva-Sanitas, Praxis für Naturheilkunde (TCM) + Physiotherapie, Werner Lachenmaier

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chines. Fußreflex

Physiotherapie

Die Fußreflex ist in Europa weit verbreitet. Sie ist indianischen Ursprungs und kommt ursprünglich aus Amerika. Nach Taiwan/China kam sie im letzten Jahrhundert über einen Schweizer Pater.
Die Naturmedizin geht davon aus, dass im Kleinen sich das Große wiederspiegelt. Wir finden an den Füßen Reflexzonen für die Organe und fast alle Körperteile. Durch die Stimulation dieser Zonen kann man auf den ganzen Körper positiv einwirken.
Die Stärken der Fußreflexmassage liegen in der Vorbeugung und der Rehabilitation.
Bei akuten Problemen kann man sie ergänzend einsetzen.
Wenn in einer Behandlung alle Fußreflexzonen des Körpers angesprochen werden, dann wirkt dies ausgleichend, harmonisierend und entschlackend.

Im übrigen tut es einfach dem ganzen Körper gut wenn die Körperteile, auf denen Tag für Tag die ganze Körperlast ruht, auch etwas Beachtung und Behandlung bekommen. Man fühlt sich nach der Behandlung erfrischt, die Füße sind gut durchblutet und belebt
Im Unterschied zu der bei uns bekannten Fußreflexzonenmassage bedient sich die chinesische Fußreflex der physiologischen Grundlagen der TCM (Trad. Chin. Medizin) und integriert diese in ihr Behandlungskonzept: Yin + Yang, und die 5 Wandlungsphasen (Holz-Feuer-Erde-Metall-Wasser) geben Rückschlüsse auf den energetischen Zustand des Körpers und verfeinern die therapeutische Behandlung. Ebenso arbeitet der Therapeut nicht nur mit den Fingerkuppen, sondern es wird (wie z.B. in der Tuina-Anmo) unter anderem auch mit den Fingerknöcheln gearbeitet. Damit kann man gezielter auf ein Areal einwirken.
Wassertreten im Kneippbecken ist ebenfalls eine Wohltat für die Füße.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü